Telefon 09131. 610422

Gravierende Hormonmängel erfordern häufig zu Behandlungsbeginn eine Unterstützung mit Hormonen.

In diesen Fällen kommen bioidentische Hormone zum Einsatz. Bioidentisch bedeutet, dass diese Hormone genau wie die körpereigenen Hormone aufgebaut sind und folglich wie diese wirken. Sie können vom Körper auch in andere Hormone umgewandelt werden.

Vor dem Einsatz dieser Hormone sind eine Speichelanalyse und eine Untersuchung durch den entsprechenden Facharzt sowie eine ärztliche Verordnung erforderlich.

Die Anwendung erfolgt in sehr kleinen Mengen, der normalen Produktion des Körpers angeglichen, bei Frauen zyklusgerecht.