Telefon 09131. 610422

Die Homöopathie ist eine eigenständige Therapie, frei von Religion und Weltanschauung, zur Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen.

Sie wurde begründet von dem deutschen Arzt und Chemiker Christian Friedrich Samuel Hahnemann, geboren am 10. April 1755 in Meissen, gestorben am 2. Juli 1843 in Paris.

Weil die damaligen Behandlungsmethoden wie Aderlässe und Abführkuren die Kranken häufig noch mehr schwächten, übte Hahnemann seinen Arztberuf nicht mehr aus.
Er übersetzte wissenschaftliche Texte, und stieß dabei 1790 auf eine für ihn unzureichende Erklärung über die Wirkung der Chinarinde, welche damals gegen Wechselfieber eingesetzt wurde. Er beschloss eine Überprüfung der Wirkung an sich selbst.
Dieser Selbstversuch wird heute als die Geburtsstunde der Homöopathie bezeichnet, er führte zur Ähnlichkeitsregel, der wichtigsten und Namen gebenden Grundregel.

8 Qualitätskonferenz des BKHD e.V. - Zentrales Therapeuthenregister9 Deutsche Gesellschaft für klassische Homöopathie